Gemeinsames KochenGrundsätzlich leben unsere Freiwilligen mit oder in unmittelbarer Nachbarschaft zu Tansanier*innen. Wir versuchen eine Unterbringung und ein Zusammenleben mit Gastfamilien zu ermöglichen, ansonsten leben die Freiwilligen in Häusern oder Wohnungen. Uns ist wichtig nur zwei Freiwillige je Stadt und Organisation zu entsenden, wobei in Ausnahmen auch vier Freiwillige in einer Stadt leben, wie beispielsweise in Dar es Salaam (ca. 3 Millionen Einwohner). Gastfamilien bieten die Chance alltägliche Lebensumstände und Lebensgewohnheiten zu erleben, fördern Sprachkenntnisse und ein intensives gegenseitiges Kennen lernen. Wichtiges Kriterium für unsere weiteren Unterkünfte ist die Möglichkeiten zu intensiver Begegnung im nächsten Umfeld, sowie Sicherheit und Entfernung zur Aufnahmeorganisation.

Um die Verpflegung der Freiwilligen in Tansania kümmern sich in der Regel die Familien oder Frauen, die Einkauf, Kochen und Waschen gegen Entgelt übernehmen. In Tansania ist es üblich, dass Menschen, die Geld verdienen, eine Haushaltshilfe einstellen und somit anderen ein Einkommen ermöglichen. Kochen und Waschen ist in Tansania zeitintensiver, da häufig mit Kohle oder Holz gekocht und per Hand gewaschen wird. Beides bedarf eines recht großen Zeitaufwandes, der neben dem Arbeitsalltag der Freiwilligen nicht zu leisten ist. Den Freiwilligen steht jedoch jederzeit offen, bei Hausarbeiten mitzuhelfen und so das Alltagsleben noch besser kennen zu lernen.