Unter diesem Motto kamen vom 13. Bis 15. Juni 2008 annähernd 10.000 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 24 Jahren aus dem gesamten Bundesgebiet in Berlin zusammen um über Politik, Gesellschaft, Verantwortung und andere Themen zu diskutieren. Aber auch um nette Leute zu treffen, alte Bekannte wieder zu sehen oder einfach nur gute Musik zu hören. Neben einem Programm von über 500 Workshops, Diskussionen und Vorträgen zu den unterschiedlichsten Themen, organisiert von vielen Interessensgruppen und Privatleuten, traten auch diverse Musikbands, wie Madsen oder Wir sind Helden auf, um gemeinsam mit den Jugendlichen zu feiern.

Auch wir als Ehemalige der DTP nahmen als Mitmacher an dem Festival teil und organisierten einen Workshop der sich auf Freiwilligenaustausch und kulturelle Verständigung ausrichtete. Er war angedacht für Jugendliche, die in naher Zukunft einen Auslandsaufenthalt planen, und sollte sie auf kulturelle Unterschiede aufmerksam machen und sensibilisieren. Dieses versuchten wir durch Spiele und Diskussionen zu erreichen, damit die Teilnehmer selbst ihre Erfahrungen machen konnten und nicht alles nur erzählt bekamen. Die beiden wesentlichen Spiele waren „Die Insel Albatros" und „Das Ziegenproblem". Wer mehr Informationen über eines dieser Spiele haben möchte, wende sich bitte an die Adressen am Ende des Artikels.

Der Workshop lief im Ganzen sehr gut und erfolgreich. Leider waren aber nur sehr wenige Teilnehmer anwesend, da wir bereits einen Termin am Freitagnachmittag um 17 Uhr erhalten hatten. Zu dieser Zeit reisten viele Besucher erst an oder bauten ihre Zelte auf. Dennoch bekamen wir eine sehr gute Resonanz von den Anwesenden. Auch unser selbst gestecktes Ziel der Sensibilisierung wurde in unseren Augen gut erfüllt. Somit konnten wir entspannt in die beiden folgenden Festivaltage gehen und genossen ein vielseitiges Programm.

Für weitere Informationen:

www.du-machst.de

Karoline Dietrich: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Sören Odau: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!