Das in den Jahren 2007 und 2009 bereits durchgeführte Projekt der Stadtteilschule Blankenese wurde nun im März 2014 erneut gestartet. Zwölf Schüler und zwei Lehrer der Hamburger Schule und drei Freiwillige der DTP organisierten in Zusammenarbeit mit ZASEA und der Jongowe Secondary School auf Tumbatu ein Solarprojekt, bei dem Zusammenarbeit, gemeinsames Lernen und Kulturaustausch im Vordergrund standen.
Die zwölf Hamburger wurden gemeinsam mit gleichaltrigen tansanischen Schülern der Jongowe School in Themen wie Umweltschutz und Solarenergie unterrichtet. Der Unterricht fand teils auf Englisch und teils auf Kiswahili statt, so konnte jeder Schüler folgen. Im Unterricht war auch der Zusammenbau von kleinen Solarschreibtischlampen vorgesehen. In deutsch-tansanisch gemischten Gruppen wurde fleißig geschraubt, gelötet und sich mit Händen und Füßen verständigt. Die Schüler nutzten die Gelegenheit sich beim gemeinsamen Werkeln besser kennen zu lernen.
Nach dieser Aufwärmrunde ging es am nächsten Tag ein Kaliber größer weiter: In verschiedenen Familien Tumbatus sollten nun sechs Solaranlage installiert werden. Nach anfänglichen Verständigungsschwierigkeiten hat auch dies wunderbar geklappt!
Für alle Schüler, sowohl für die deutschen als auch für die tansanischen, war dieses Projekt eine besondere Erfahrung. Jeder hatte die Chance die jeweils andere Kultur ein wenig kennenzulernen und so wurden auch Vorurteile verringert bzw. abgeschafft.

Downloads

Abschlussbericht des Projektes
Evaluationsbericht Tumbatu 2009