Völkerverständigung, Verbreitung der Nutzung von Sonnenenergie durch die Dorfschulen und neue Arbeitsplätze für Jugendliche in Tansania, das waren die Ziele des neuen Projektes. Die DTP aus Hamburg schickt alljährlich zwei ADiA Freiwillige (Anderer Dienst im Ausland) nach Kizimkazi mkunguni, einem islamischen Dorf an der Südspitze Sansibars. Sie arbeiten zusammen mit den SchülerInnen der Secondaryschool, bauen, verleihen und verkaufen Solarlampen.

Nach dem Aufbau der Werkstatt, dem ersten Kursdurchgang 2000/01 und dem Aufbau der ersten Lampen-Verleihstation folgte eine schnelle Ausweitung des Projektes. 14 Dörfer beteiligen sich über ihre Schulen an der Nutzung von Solarlampen, eine neu entwickelte solare Mini-Akkuladestation ist im Test, ein Workshop „Wie baue ich ein SolarHomeSystem“ und ein kisuahelisprachiger Reader über Solartechnik, die Gründung von ZASEA (Zanzibar Solar Energy Association) und immer wieder neu an die Bedürfnisse angepasste Entwicklungen weiten die Erfahrungen mit der Solartechnik vor Ort aus.

Downloads

Projektbeschreibung
Abschlussbericht